eLearning-Lexikon

eLearning und der Umgang mit digitalen Medien von A - Z. Ist Ihr Thema nicht dabei? Nehmen Sie hier Kontakt zu uns auf!

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Z

Access
Access ist das englische Wort für "Zugriff" oder auch "Zugang". Neben dem Zugang zu Daten bezeichnet Access gibt es auch eine Datenbanksoftware mit Namen Microsoft-Access.

Account
Account ist das englische Wort für Konto und bezeichnet im Internet meist ein Benutzerkonto bei einem Online-Dienst. Die eigentlichen Kontoinformationen bestehen in der Regel aus einer Benutzerkennung (Name, Pseudonym oder Mailadresse) und einem Passwort.

Administrator
Bezeichnung für einen Systemverwalter mit umfassendem Zugriff auf das System. Ist meist für die Wartung, Verwaltung und Betreuung des Systems zuständig.

Arbeitsspeicher
Arbeitsspeicher, auch Hauptspeicher genannt, mit flüchtigen Speicherbausteinen, ermöglicht schnellen Zugriff. Zum Datenerhalt wird Spannung gebraucht, d.h. beim Abschalten des Stroms gehen die Informationen verloren.

Audiotexte
Vom lateinischen Wort audire = hören
Lerninhalte können über Audiotexte vermittelt werden, um das Lesen längerer Texte am Bildschirm zu vermeiden. Dabei wird der verfasste Inhalt von einem Sprecher oder einer Sprecherin verlesen. Merksätze, wichtige Formeln, Zusammenfassungen und Aufgaben werden jedoch auch dann meist als Bildschirmtexte angezeigt.

Audiovisuell
Von lateinisch audire = hören und videre = sehen
Beschreibt Medien, die sowohl über das Sehen als auch durch das Hören wahrgenommen werden. Videos mit Ton sind beispielsweise ein audiovisuelles Medium.

Backup
Als Backup bezeichnet man eine Sicherheitskopie von Bestandsdaten, die bei Zerstörung oder Datenverlust die Wiederherstellung der Daten ermöglicht.

Betriebssystem
Als Betriebssystem bezeichnet man die Software, welche die Grundfunktionen für die Ansteuerung der Hardware und deren Verwaltung zur Verfügung stellt. Bekannte Betriebssysteme sind zum Beispiel Windows oder Mac OS.

Bit
Bit ist die Abkürzung für "Binary digit“. Ein Bit ist die kleinste Informationseinheit die ein Computer verarbeiten kann. Meist repräsentiert Sie einen binären Wert (0 oder 1). Sie ist zugleich die kleinste Maßeinheit für Datengrößen bzw. Speicherplatz. 8 Bits entsprechen einem Byte.

Blended Learning
Blended Learning ist die englische Bezeichnung für integriertes Lernen. Es benennt die Lernform, bei der die Vorteile von Präsenzveranstaltungen und E-Learning kombiniert werden.

Bookmark
Bookmark ist das englische Wort für "Lesezeichen". Beim PC ist es die Funktion von Browsern um über einen Klick zu seinen Favoriten von Webseiten zu gelangen.

Browser
Kommt vom englischen Wort „ to browse „ und bedeutet so viel wie durchblättern, schmökern, sich umsehen etc. Browser sind Programme die dazu notwendig sind Internetseiten zu betrachten.
Siehe auch: Internet Browser

Byte
Ein Byte ist eine gängige Maßeinheit für Datengrößen bzw. Speicherplatz bei einem Computersystem. Es besteht in der Regel aus 8 Bits. Ein Byte repräsentiert meist ein Textzeichen (bspw. „a“, „4“ oder „G“).

Carrier
Kommt vom Englischen Wort „to carry“ und bedeutet so viel wie tragen, ausliefert, transportieren. Telekommunikationsanbieter, welche Netzinfrastruktur zur Verfügung stellen, nennt man Carrier.

Chatroom
Als Chatroom bezeichnet man eine Webseite, über welche mehrere Internetnutzer interaktiv und ich Echtzeit (also zeitgleich) miteinander sprechen können, indem sie Sätze über die Tastatur eingeben.

Chrome
Chrome ist ein Webbrowser, des Unternehmens Google Inc.

Cookies
Das englische Wort für "Kekse" bezeichnet eine kleine Textdatei auf der Festplatte des Nutzers, die während des Surfens im Internet angelegt wird. Sie enthält Daten über das Surfverhalten und ermöglicht viele gängige Internetfunktionen, wie etwa das Einloggen in einen Benutzerkonto oder das Darstellen bestimmter Inhalte. Diese Daten können einen Nutzer bei einem Folgebesuch identifizieren. Jeder Browser bietet in der Regel die Möglichkeit, Cookies beim Schließen des Fensters zu löschen (meist muss dies vom Benutzer selbst allerdings eingestellt werden).

Content Sharing
Content Sharing ist die englische Bezeichnung für den Austausch von Inhalten. Es gibt mittlerweile Webseiten, die es erlauben, Lerneinheiten auszutauschen. Diese Webseiten existieren als kommerzielle oder freie Angebote.

Cyberspace
Das englische Wort für „Künstliche Computerwelt“. Es ist eine Wortschöpfung des US-Science-Fiction-Autors William Gibson, welcher es in seinem Roman "Neuromancer" (1984) verwendet.

Dateityp
Der Dateityp bezeichnet die Konvention wie Daten (Texte, Bilder, Videos usw.) abgespeichert werden. Hierbei sind die Dateien meistens mit einer gewissen Endung versehen, welche eine Identifizierung und Klassifizierung ermöglicht, bspw. „.pdf“ oder „.doc“.

Datenbank
Datenbank ist die Bezeichnung für eine Sammlung von Daten, welche zueinander einen Bezug haben. Mit der Hilfe von Datenbanken werden Kundendaten, Rechnungsdaten, Archive usw. organisiert und verwaltet.

Desktop
Bezeichnung für der Ansicht der Arbeitsoberfläche am Bildschirm, welche nach der Anmeldung beim Betriebssystem erscheint. Auf dem Desktop liegen in der Regel die Symbole für wichtige Anwendungen und Programme.

Digitale Medien
Unter digitalen Medien versteht man elektronische Medien, die mit digitalen Codes arbeiten. Der Begriff „Digitale Medien“ wird auch als Synonym für die „Neuen Medien“ verwendet. Damit sind sowohl Geräte gemeint wie bspw. der PC, ein Tablet oder Smartphone, aber auch Infrastruktur wie das Internet und Webseiten.

Download
Das englische Wort für „Herunterladen“. Das Grundprinzip des Downloads besteht darin, eine oder mehrere Dateien vom Bereitsteller, bspw. einer Webseite im Internet anzufordern und diese zu empfangen.

eLearning
eLearning ist die englische Bezeichnung für elektronisch unterstütztes Lernen, wörtlich: „elektronisches Lernen“. Es wird auch als E-Lernen (E-Didaktik) bezeichnet und es werden darunter alle Formen von Lernen verstanden, bei denen elektronische oder digitale Medien zur Präsentation und Verteilung von Lernmaterialien oder zur Kommunikation zum Einsatz kommen.
Weitere Synonyme: Online-Lernen (Onlinelernen), Telelernen, multimediales Lernen, computergestütztes Lernen, Computer-based Training, Open and Distance-Learning.

E-Mail/Email
elektronische Post

Festplatte
Eine Festplatte ist ein Massenspeichermedium für Daten.

Firefox
Kurzform für Mozilla Firefox bezeichnet einen freien Webbrowser des Mozilla-Projektes.

Firewall
Das englische Wort für „Feuerwand“ bezeichnet Filtersoftware, welche nur bestimmte Daten passieren lässt und dadurch einen Schutz vor Angriffen darstellt. Es ist vergleichbar mit einer Passkontrolle an der Grenze.

Flatrate
Als Flatrate bezeichnet man ein Pauschalangebot für Telefon oder Internet. Die Abrechnung erfolgt z. B. nicht nach Minuten sondern pauschal einmal pro Monat zu einem Festpreis.

Forum
Vom lateinischen Wort forum = Marktplatz
Es ist ein virtueller Platz zum Austausch und zur Archivierung von Gedanken, Meinungen und Erfahrungen. Die Kommunikation in Foren wird nicht unmittelbar und sofort, sondern zeitversetzt beantwortet.
Weitere Synonyme: Internetforum, Webforum, Diskussionsforum, Computerforum, Online-Forum oder Bulletin Board.

Freeware
Als Freeware bezeichnet man kostenlose Software, welche ohne Bezahlung im vollen Umfang genutzt werden darf.

Gif
gif ist die Abkürzung für "Graphics Interchange Format", und bezeichnet ein Grafikformat mit hoher Kompression und der Möglichkeit einen transparenten Hintergrund zu nutzen und animierte Bilder zu erstellen.

Gigabyte
Abgekürzt: GB
Digitale Maßeinheit von Datengröße bzw. Speicherplatz: 1 GB = 1024 MB

Google
Google ist der Name von einer großen internationalen Suchmaschine.

Groupware
Groupware ist die Bezeichnung für Computer-Programme, welche entwickelt wurden, um Gemeinschaftsarbeiten zu unterstützen, zu planen und zu realisieren.

Hardware
Als Hardware bezeichnet man alle festen Bestandteile eines Computers, bspw. die Platinen im inneren, aber auch Monitor oder Tastatur.

Homepage
Homepage ist die englische Bezeichnung für die erste Seite (Startseite) eines Internettauftritts.

Host
Das englische Wort für "Gastgeber", welches Großrechner und Server bezeichnet, an denen Arbeitsstationen angeschlossen sind, für die innerhalb eines Netzwerks besondere Dienste zur Verfügung gestellt werden.

Hotspot
Das englische Wort für "heißer Punkt", welches meist öffentliche Zugangspunkte zu Funknetzwerken bezeichnet.

Hyperlink/Link
Das englische Wort für Querverweis, Verweis oder Verknüpfung. Im Internet bezeichnet man einen anklickbaren Verweis auf eine andere Internet-Seite als Hyperlink oder kurz Link.

Interaktivität
Als interaktiv wird etwas bezeichnet, wenn es dem Benutzer gestattet wird, verschiedene Steuerungs- und Eingriffsmöglichkeiten auszuüben.

Internet
Das Wort Internet leitet sich aus dem englischen von "Interconnected Networks" ab und bezeichnet zusammengeschaltete Netze von Computern. Das Internet ist das weltweit größte Computernetzwerk. Es bildet die Infrastruktur für das World Wide Web.

Internet Explorer
Internet Explorer (kurz IE) ist ein Webbrowser des Unternehmens Microsoft.

ISDN
Kurzform von der englischen Bezeichnung „Integrated Services Digital Network“, was wörtlich so viel heißt wie "dienstintegriertes Digitalnetz“. Es bezeichnet einen internationalen Standard für ein digitales Telekommunikationsnetz.

Java
Java ist der Name von einer wichtigen Internetprogrammiersprache von der Firma SUN.

Jpeg
Kurzform von der englischen Bezeichnung „joint photografic expert group“, was wörtlich so viel heißt wie „gemeinsame photographische Experten Gruppe“ und ein Kompressionsformat für Bilder bezeichnet.

Kilobyte
Abgekürzt: KB
Digitale Maßeinheit von Datengröße bzw. Speicherplatz: 1 KB = 1024 Byte

Klammeraffe
Umgangssprachliche Bezeichnung für das "@"-Zeichen, welches bspw. in einer E-Mail-Adresse vorkommt.

LAN
Abkürzung für die englische Bezeichnung „local area network“. Es bezeichnet die kabelgebundene Verbindung zu einem Netzwerk, meist ist damit die Verbindung zum Internet gemeint.

Learning Community
Learning Community ist die englische Bezeichnung für eine „Lerngemeinschaft“ also eine Personengruppe, welche gleiche Ziele und/oder fachliche Interessen hat.

Lernplattform
Als Lernplattform wird ein Softwaresystem bezeichnet, welches der Bereitstellung von Lerninhalten und der Organisation von Lernvorgängen dient. Eine weitere Aufgabe ist außerdem die Kommunikation zwischen Lernenden und Lehrenden zu ermöglichen. Demnach symbolisiert die Lernplattform eine Schnittstelle zwischen Bildungsanbieter und lernender Person.

Lernsoftware
Unter Lernsoftware versteht man jede Art von Computer-Software, die speziell für Lernzwecke entwickelt und programmiert wurde.

Link/Hyperlink
Das englische Wort für Querverweis, Verweis oder Verknüpfung. Im Internet bezeichnet man einen anklickbaren Verweis auf eine andere Internet-Seite als Hyperlink oder kurz Link.

Login oder Log-in
Als Login wird der Vorgang bezeichnet, sich in einem Computersystem anzumelden. Gewöhnlich dient der Vorgang dazu, dem System mitzuteilen, dass der Benutzer mit einem Benutzerkonto verbunden werden möchte.

Malware
Als Malware bezeichnet man Software, welche hauptsächlich negative Auswirkungen für den Benutzer hat. Hierzu gehören unter anderem Viren und Trojaner.

Manual
Das englische Wort für „Handbuch“, es bezeichnet eine Gebrauchsanweisung.

Mediengestütztes Selbstlernen
Da bei dieser Form des Lernens keine Betreuung stattfindet, sind die Lernmodule zum selbstgesteuerten Lernen im Netz abrufbar. Das Lernen ist sowohl orts- als auch zeitunabhängig. Beim mediengestützten Lernen ist eine Plattform sinnvoll, jedoch kein Muss.

Megabyte
Abgekürzt: MB
Digitale Maßeinheit von Datengröße bzw. Speicherplatz: 1 MB = 1024 KB

Microsoft
Name einer Firma, welche der Hersteller von Software und Betriebssystemen ist. Windows und Office-Programme wie Word oder Excel sind bekannte Programme von Microsoft.

Multimedialität
Multimedialität stellt die verschiedenen Möglichkeiten an Medien dar, durch die Wissen akquiriert werden kann. Verschiedene Medien können beispielsweise Bücher, Videoplayer, Audioplayer, Computer, Hörbücher, E-Books (elektronische Bücher), E-Lectures (online gehaltene Vorlesungen) sein.

Multimodalität
Unter Multimodalität versteht man die verschiedenen Möglichkeiten, Informationen über die Sinnesmodalitäten aufzunehmen. In der Regel sind dies auditive oder visuelle Sinneseindrücke. Andere Modalitäten wie der Geruchs-, Geschmacks- und der Tastsinn spielen im E-Learning bisher keine Rolle.

Network
Das englische Wort für „Netzwerk“, welches einen Computerverbund zum Austauschen von Daten bezeichnet.

Newsgroup
Das englische Wort für „Nachrichtengruppe“ und bezeichnet eine Netzwerkgruppe, in denen sich gleichgesinnte versammeln und sich austauschen oder gegenseitig bei Problemen helfen. Es ist vergleichbar mit einem Messageboard oder Forum.

Online
Das englische Wort für „eingeschaltet“ bezeichnet im Allgemeinen eine aktive Verbindung mit einem Kommunikationsnetzwerk, insbesondere dem Internet.

OpenSource
Das englische Wort für wörtlich „offene Quelle“, welches Software bezeichnet, mit öffentlich zugänglichem Quellcode. Durch den offenen Quellcode kann jeder interessierte Programmierer an der Software weiterprogrammieren. Diese Software ist in der Regel kostenlos im Netz zu erhalten.

PC
Kurzform für die englische Bezeichnung "Personal Computer“ bzw. "Personal Calculator" , was so viel heißet wie persönliche Rechenmaschine.

PDF
Kurzform für die englische Bezeichnung "Portable Document Format" =“bewegliches Datei Format“. PDF ist ein von Adobe definiertes Datei- Format, mit dessen Hilfe Dokumente beliebiger Art plattformübergreifend, elektronisch veröffentlicht werden können.

PIN
Abkürzung für "Personal Identification Number" - Nummer zur persönlichen Identifizierung, Passwort, Geheimnummer, Zugangskennung.

Präsenzlehre/Präsenzunterricht
Bei der Präsenzlehre ist der Lehrer und Lernende zur gleichen Zeit an einem Ort zusammen. Das Gegenteil von Präsenzlehre ist die Fernlehre oder Fernunterricht. Bei der Präsenzlehre gibt es der Fernlehre gegenüber den Vorteil der sozialen Interaktion, allerdings ist die geringe räumliche und zeitliche Flexibilität in der Präsenzlehre als Nachteil zu nennen ist. Die Präsenzlehre kann mit Hilfe von multimedialen Lernmodulen ergänzt werden.

Printversion
Das englische Wort für „Druckversion“. Internetseiten bieten oft eine Druckversion an. Die Inhalte werden dann ohne Farben und ohne Bilder dargestellt, damit sie sich zum Drucken eignen.

Reminder
Reminder kommt vom englischen Wort "to remind" in Deutsch "sich erinnern" und bezeichnet ein Programm oder eine Funktion, welches den Benutzer an Termine oder ähnliches erinnert.

Reset
Das englische Wort für „Zurücksetzen“ und bezeichnet den Neustart des PCs, in der Regel nach einem Absturz.

Restart
Das englische Wort für „Neustart“ des PCs, in der Regel nach einem Absturz.

Router
Das englische Wort für „Verteiler“ und bezeichnet ein Gerät, welches zwei räumlich voneinander getrennte Netzwerke miteinander zu verbindet und Daten intelligent weiterleitet.

Safari
Safari ist ein Webbrowser des Unternehmens Apple.

Scanner
Das englische Wort für „Lesegerät“ und bezeichnet ein Gerät, welches Bilder und andere gedruckte Dinge optisch einliest und dieses in digitale Bilddaten umwandelt.

Screen
Das englische Wort für „Bildschirm“.

Screenshot
Das englische Wort für „Bildschirmschuss“ und bezeichnet Momentaufnahme eines Bildschirms oder eines Bildschirmteils.

Shift-Taste
Die Shift-Taste ist eine Umschalt-Taste auf der Tastatur und ermöglicht das Umschalten zwischen Groß- und Kleinbuchstaben.

Smartphone
Ein Mobilfunkgerät mit erweiterten Möglichkeiten. Smartphones verfügen über mehr Funktionen als gewöhnliche Handys und sind oft dadurch gekennzeichnet, dass Sie über einen mobilen Internetzugang verfügen und somit mobiles Surfen im Internet, E-Mail und anderes möglich ist. Über mobile Anwendungen (sogenannte Apps) können zahlreiche weitere Funktionen ergänzt werden. Ein Lernen über das Smartphone ist dank der großen Bildschirme sowie dem Internetzugang möglich.

Speicherkapazität
Die Speicherkapazität gibt an, wie viele Daten man auf deinem Datenträger abspeichern kann.

Suchmaschine
Als Suchmaschine bezeichnet man im Internet eine Webseite, welche zum Durchsuchen des Internets genutzt wird.

Tablet
Das englische Wort für „Schreibtafel“ bezeichnet einen tragbaren, flachen Computer in besonders leichter Ausführung mit einem Touchscreen, aber ohne ausklappbare mechanische Tastatur. Durch drahtlose Verbindungen können Tablets sich mit dem Internet verbinden. Damit ist ein Lernen über das Tablet möglich. Das iPad ist bspw. ein solches Tablet.

Tastatur
Gerät für die Eingabe bei Computersystemen.

Teleteaching
Das englische Wort für „Videokonferenz“. Eine Videokonferenz schafft virtuelle Hörsäle, indem sie räumlich verteilte Lehrer und Lernende miteinander kommunizieren lässt auch wenn diese sich nicht an einem Ort aufhalten. Diese als Teleteaching bezeichnete Variante des E-Learnings ist in erster Linie durch die Übertragung von Bild und Ton gekennzeichnet. Sie ermöglicht eine der Präsenzlehre ähnliche Kommunikation zwischen Lehrenden und Lernenden, die auf verbale Äußerungen ebenso zurückgreifen kann wie auf Gestik und Mimik. Ein Nachteil des Teleteachings ist die relativ hohe technische Anforderung.

Textverarbeitungsprogramm
Computerprogramm zur Textverarbeitung, also ein Programm zur Erstellung und Bearbeitung von schriftlichen Texten mit Hilfe von Automaten.

Thread
Das englische Wort für „Faden/Strang“ bezeichnet im Zusammenhang speziell mit dem Internet die Abfolge von Online-Diskussionsbeiträgen, insbesondere in Foren, ähnlich wie das deutsche Wort Gesprächsfaden.

Treiber
Ein Treiber stellt eine Sammlung von Funktionen dar, die das Betriebssystem verwendet um die Hardware richtig anzusteuern.

Tutor
Das lateinisch Wort für = Vormund/Beschützer wird im akademischen Bereich für eine Person verwendet, welche an Universitäten oder Hochschulen mit der Unterrichtung und Leitung anderer beauftragt ist. Darüber hinaus gibt es Tutoren auch an Schulen und im Bereich des E-Learnings (Tele-Tutoren). Ein Tutor ist nicht immer nur mit dem Unterrichten betraut. Er kann auch in anderer Hinsicht Betreuer, Ansprechpartner oder eine Vertrauensperson sein.

Tutorial
Abgeleitet vom lateinischen Wort „Tutor“ und bezeichnet im Computerjargon eine Anleitung, welche erklärt, wie bestimmte Dinge durchgeführt werden müssen. Meistens handelt es sich hierbei um eine schriftliche oder filmische Gebrauchsanleitung, welche anhand von Beispielen Schritt für Schritt erklärt.

Umschalt-Taste
Eine Umschalt-Taste ist eine Taste auf einem Eingabegerät z. B. einer Tastatur, welche es dem Benutzer ermöglicht, zwischen zwei Betriebsmodi zu wechseln und dadurch weitere Tastenfunktionen zu nutzen. Die bekannteste Umschalt-Taste ist die Shift-Taste welche das Umschalten zwischen Groß und Kleinschreibung ermöglicht.

Upload
Das englische Wort für „hochladen“ bezeichnet den Datentransfer vom eigenen Computer zu einem Anderen.

USB
USB ist die Abkürzung für "Universal Serial Bus" - Die USB Schnittstelle ist dazu da, um externe Geräte an einen Computer anzuschließen und hat sich als Standard etabliert.

User
Das englische Wort für „Benutzer“.

Utilities
Bezeichnung für Hilfsprogramme aller Art, kleine Programme, welche einem die Arbeit erleichtern.

Virus
Als Virus wird ein kleines destruktives Programm bezeichnet, welches zur Sabotage von (vorwiegend Windows) Systemen verwendet wird.

Virtual Classroom
Das englische Wort für „virtuelles Klassenzimmer“ bei dem das Internet als Kommunikationsmedium dient, um geographisch getrennte Lehrer und Lernende miteinander verbindet.

Web
Bezeichnung für das World Wide Web, in Deutsch: Das weltweite Netz

WBT
Kurzform für „Web Based Training“ in Deutsch „Webbasiertes Lernen“, bezeichnet eine Lehrform bei der Lerneinheiten nicht auf einem Datenträger verbreitet werden, sondern von einem Webserver online durch das Internet abgerufen werden. Die Einbettung ins Netz bietet vielseitige Möglichkeiten der Kommunikation und Interaktion des Lernenden mit dem Lehrer bzw. seinen Mitlernern. So können Mails, News, Chats und Diskussionsforen mit dem WBT verknüpft und Audio- und Videosignale live gestreut werden.

Webinar oder Web-Seminar
Das Wort Webinar bezeichnet ein Seminar, welches über das World Wide Web gehalten wird. Es ist eine Verschmelzung aus den Wörtern Web (von World Wide Web) und Seminar und 2003 beim Deutschen Patent- und Markenamt als Wortmarke eingetragen worden.

WLAN/Wireless-LAN
Abkürzung für die englische Bezeichnung „wireless local area network“. Es bezeichnet die drahtlose/kabellose Verbindung zu einem Netzwerk, meist ist damit die Verbindung zum Internet gemeint.

Word
ist ein Textverarbeitungsprogramm der Firma Microsoft.

Workgroup
Das englische Wort für "Arbeitsgruppe"

Windows
Windows ist der Name von einem Betriebssystem der Firma Microsoft.

Wireless
Das englische Wort für „kabellos“. Ein Wireless Lan (WLAN) ist demnach ein kabelloses Netzwerk, auch Funknetzwerk genannt.

ZIP
Das Wort Zip kommt vom englischen Wort „zipper“ in Deutsch „Reißverschluss“ und bezeichnet ein Format für komprimierte Dateien, welche einerseits den Platzbedarf bei der Archivierung reduziert und andererseits als Containerdatei fungiert, in der mehrere zusammengehörige Dateien zusammengefasst werden können.

Zugang
Im Beispiel eines Computerprogrammes, welches Zugang zu einem gesicherten Bereich gewähren kann, muss der Benutzer zuerst seine Zugangsberechtigung darlegen, indem er einen Benutzernamen eingibt.