Allgemeine Geschäftsbedingungen

Anmeldung
Wenn Sie sich zu einer Veranstaltung anmelden möchten, benutzen Sie bitte pro Person und Veranstaltung eine separate Anmeldung. Für den Fall, dass Ihr gewünschtes Seminar bereits belegt ist, können Sie einen Zweitwunsch angeben.

Mit Ihrer Anmeldung erkennen Sie unsere allgemeinen Geschäftsbedingungen an. Damit Sie genügend Zeit zur internen Planung haben, werden die Anmeldungen erst ab dem 14. November bearbeitet. Danach erfolgt die Bearbeitung in kalendarischer Reihenfolge.

Wenn Sie von uns innerhalb einer Bearbeitungsfrist von drei Wochen keine anderslautende Benachrichtigung erhalten haben, ist die Anmeldung gültig und Sie sind in das gewünschte Angebot eingebucht worden. Sie erhalten dann etwa vier Wochen vor Seminarbeginn die schriftliche Zusage mit allen aktuellen Unterlagen.

Sollte das Seminar schon belegt sein, so buchen wir Sie automatisch zu Ihrem Zweitwunsch, darüber werden Sie innerhalb von drei Wochen schriftlich informiert. Konnten wir Ihre Seminarwünsche nicht buchen, so bekommen Sie innerhalb von drei Wochen eine schriftliche Absage sowie eine Liste mit noch offenen Veranstaltungen. Mittels telefonischer Rücksprache mit uns können Sie sich dann umgehend in ein anderes Seminar ummelden.

Teilnahmegebühr
Sie erhalten von uns vor Veranstaltungsbeginn mit der schriftlichen Anmeldebestätigung eine Rechnung über den Teilnehmerbeitrag. Bitte überweisen Sie den Rechnungsbetrag innerhalb von 10 Tagen nach Erhalt der Rechnung auf das dort angegebene Konto. Wir müssen uns vorbehalten, Veranstaltungen räumlich und/oder zeitlich zu verlegen oder abzusagen bzw. andere Referenten einzusetzen. Sollte eine Fortbildung nicht stattfinden können, erhalten Sie die gezahlte Teilnahmegebühr zurück. Weitergehende Ansprüche bestehen nicht.

Bei allen Kursen erheben wir Basisgebühren von 25,00 € pro Tag bei den Pädagogisch-psychologischen Veranstaltungen bzw. 15,00 € bei den Religionspädagogisch-theologischen Veranstaltungen. Zusätzlich berechnen wir Tagessätze von 5,00 € für Getränke (Kaffee, Tee, Wasser) bis zu 20,00 € für Getränke und Mittagessen sowie Gebühren für Zusatzleistungen. Die Gesamtgebühr finden Sie jeweils bei den Seminarausschreibungen. Materialkosten (z.B. Seminarunterlagen) werden auf die Teilnehmenden umgelegt und durch die Kursleitung erhoben.

Rücktritt
Sollten Sie aus einem wichtigen Grund an einem Seminar nicht teilnehmen können, bitten wir um umgehende Nachricht an unser Fortbildungsbüro, damit wir den frei werdenden Platz an eine andere Interessentin oder einen anderen Interessenten weitergeben können.

Abmeldungen müssen grundsätzlich schriftlich erfolgen. Ein kostenfreier Rücktritt ist bis 5 Wochen vor Seminarbeginn möglich. Bei Abmeldungen, die nach diesem Termin eingehen, müssen wir leider die volle Teilnahmegebühr erheben. Bei kostenfreien Seminaren erheben wir eine Bearbeitungsgebühr von 10,00 Euro. Sie haben jedoch die kostenfreie Möglichkeit, uns eine Ersatzperson zu benennen. Erstattungen für nicht vollständig abgenommene Leistungen können leider nicht erfolgen.

Teilnahmebestätigung
Zum Ende der Veranstaltung erhalten Sie eine Teilnahmebestätigung, in der das Thema und die Daten der Veranstaltung aufgeführt sind.

Anreise
Hinweise zur Anreise und zum Veranstaltungsort erhalten Sie mit der schriftlichen Zusage.

Externe Teilnehmende
Interessierte, die nicht in katholischen Kitas im Erzbistum Köln arbeiten, sind bei uns herzlich willkommen. Außer den in der Ausschreibung benannten Gebühren berechnen wir einen Zuschlag von 15,00 Euro pro Tag.

Sonstige Hinweise
Gemäß KiBiz (Kinderbildungsgesetz) ist es dem Träger möglich, Fortbildungskosten sowie Fahrt- und Verpflegungskosten (Personalnebenkosten) über die bereitgestellten Pauschalen zu erstatten. Näheres regeln die entsprechenden Bestimmungen.

Verwendung von Kontaktdaten
Mit der Anmeldung erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihr Name sowie die von Ihnen angegebenen Kontaktdaten zur Seminarverwaltung genutzt werden. Zusätzlich erhalten Sie Informationen zu neuen Angeboten. Eine Weitergabe personenbezogener Daten an Dritte zu einem anderen Zweck erfolgt nicht.

Haftung
Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für Unfälle und / oder Beschädigungen oder Verlust von Sachen der Teilnehmenden, es sei denn, dass er den Unfall der Person, die Beschädigung oder den Verlust von Sachen vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt hat.

Standards für Zertifikatskurse
Der Kursumfang für Zertifikatskurse liegt bei mindestens 80 Unterrichtsstunden (10 Tage) Die Teilnahme an allen Unterrichtsstunden ist verpflichtend. Versäumte Unterrichtsinhalte durch entschuldigtes Fehlen (Krankheit etc.) müssen qualifiziert nachgearbeitet werden. Es dürfen nicht mehr als 20 % der Unterrichtsstunden versäumt werden. In allen Zertifikatskursen müssen die Teilnehmenden nachprüfbare Leistungen erbringen. Alle Teilnehmenden an Zertifikatskursen, die die Leistungen für das Erlangen des Zertifikates erbracht haben, erhalten zum Abschluss der Veranstaltung durch die Kursleitung ein Zertifikat. Die anderen Teilnehmenden erhalten eine Teilnahmebescheinigung mit Angaben zur Teilnahmefrequenz.

Markus Linden-LützenkirchenWenn Sie Fragen zu den Angeboten haben oder weitere Informationen benötigen, wenden Sie sich bitte an Herrn Markus Linden-Lützenkirchen.
Mail-Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Telefon: 0221 2010 275.